Esse keine Tiere
Was sagen die heiligen Schriften
zu unserer Ernährung?


leckere Früchte

Beispiel-Auszüge
Christentum: Bibel - Essener Schriften - Das vollkommene Evangelium des Lebens (Evangelium der Zwölf) - Judentum: Tora/Thalmud - Islam: Koran - Buddhismus/Hinduismus/Cao Dai: Veda - Palikanon - Upanishaden - Mahayana - Bhagavad Gita
Ich habe in dieser Datei sehr viele - den meisten bisher unbekannte - Überlieferungen
zusammengetragen. Viele davon sind wahre Herz- und Augenöffner! Unten ein paar
Ausschnitte zur Ansicht !
Die Datei umfasst 104 Seiten im pdf oder ptt-Format.
zur Bestellung der Komplettfassung
Bibel
o Du sollst nicht töten
o sehet da, ich habe euch gegeben alle Pflanzen, die Samen bringen, auf der ganzen Erde, und alle Bäume mit Früchten, die Samen bringen, zu eurer Speise. Aber allen Tieren auf Erden und allen Vögeln unter dem Himmel und allem Gewürm, das auf Erden lebt, habe ich alles grüne Kraut zur Nahrung gegeben.
o Ich bin satt der Brandopfer ... Widder, Fett von Mastkälbern - ich habe keinen Gefallen am Blut der Stiere, der Lämmer und Böcke o Wer einen Stier schlachtet, gleicht dem, der einen Mann erschlägt o Ich bin euren Feiertagen gram und verachte sie und mag eure Versammlungen nicht riechen o Denn das ängstliche Harren der Kreatur (gepeinigte Tiere) wartet darauf, dass die Kinder Gottes offenbar werden o Doch nehme ich von dir Stiere nicht an noch Böcke aus deinen Händen. Denn mir gehört alles Getier des Waldes, ... Wild auf den Bergen, ... alle Vögel des Himmels ... alles auf dem Feld ... o Soll ich denn das Fleisch von Stieren essen und das Blut von Böcken trinken? o Jeder frisst das Fleisch seines Nächsten! Denn unmöglich kann das Blut von Stieren und Böcken Sünden hinwegnehmen...
 
o Was bedeutet das Wort Opfer? Es wird uns alles viel klarer, wenn wir das Wörtchen "Opfer" einfach richtig interpretieren: früher bei Adam nannte man Nahrung aufnehmen noch "opfern" ... es ist "Hingabe" - nämlich dem Tempel des Körpers ! Darum sagt Gott, dass wer Ihm opfern (nämlich: sich ihm hingeben will), ihn lobpreisen soll!
Und was bedeutet rechtschaffen oder Gerechter? Jemand, der bei allem was er tut, jeglichem anderen Wesen kein Leid zufügt, sondern dessen Leben achtet und respektiert – es fördert und unterstützt.
Was bedeutet räuchern? Vielfach wird es hier mit Weihrauch übersetzt ... das kann nicht gut sein, wenn von Brandopfern die Rede ist. Hier ist das Grillen und Braten der Tiere gemeint (die ihr ja nicht nur gebraten und gegrillt habt, sondern euch auch einverleibt habt.)
Bibel-Fälschung
o Der blutrünstige und ausschweifend lebende Papst Damasius I. gab Hieronymus um 370 den Auftrag, eine Bibel im Sinne der kath. Kirche herzustellen. Hieronymus änderte die Schrift an 3500 Stellen.
o "Der Genuss von Tierfleisch war bis zur Sintflut unbekannt; seit der Sintflut aber gibt man uns die Nerven und den stinkenden Saft des Fleisches unter die Zähne, gleich wie man dem murrenden Volk in der Wüste Wachteln vorwarf. Jesus Christus, der am Ende der Tage gekommen ist, hat das Ende an den Anfang zurückgeführt, so daß es uns heute nicht mehr gestattet ist, Fleisch zu essen."
Essener Schriften - der Urgemeinde Jesu
o Du sollst nicht töten !
o Gott schrieb die Gesetze nicht auf Buchseiten, sondern in eure Herzen und euren Geist. Sie sind in eurem Atem, eurem Blut,... Sie sind gegenwärtig in der Luft, im Wasser, in der Erde, in den Pflanzen, in den Sonnenstrahlen...
o Warum hört ihr nicht auf die Worte Gottes, die in seine Werke geschrieben sind? Und warum studiert ihr die toten Schriften, die aus der Hand des Menschen stammen?
o Haltet darum ihr Gesetz, denn keiner kann lange leben, noch glücklich sein, außer dem, der seine Erdenmutter ehrt und ihre Gesetze achtet. Denn euer Atem ist ihr Atem... (weiter auch in BUCH 4 - der siebenfache Friede.)
o Und an dem Tage, an dem die Menschensöhne schon die Sklaven all dieser ... Abscheulichkeiten geworden sind, schnappt er sich als Bezahlung all jene Dinge, welche die Erdenmutter so reichlich gab... Und der Atem des Menschensohns wird kurz und keuchend, voll Pein und übelriechend wie der Atem unsauberen Viehs. Und sein Blut wird dick und stinkend wie das Wasser der Sümpfe, es klumpt... Und seine Knochen werden hart und knotig, sie schwinden dahin und brechen entzwei,.. Und sein Fleisch wird fettig und wässrig, es verrottet und fault mit Räude und Beulen... Und seine Eingeweide füllen sich mit abscheulichem Unflat... zuletzt verliert der irrende Menschensohn sein Leben. Denn er hielt nicht die Gesetze seiner Mutter und häufte Sünde auf Sünde.... "
o Denn wahrlich, ich sage euch, der, der tötet, tötet sich selbst, und wer vom Fleisch erschlagener Tiere ißt, ißt vom Körper des Todes. Denn in seinem Blut wird jeder Tropfen ihres Blutes sich in Gift verwandeln. In seinem Atem ihr Atem zu Gestank ... ; in seinen Knochen ihre Knochen zu Kalk, in seinen Eingeweiden ihre Einge­weide zum Verfall; in seinen Ohren ihre Ohren zu wachsigem Belag. Und ihr Tod wird sein Tod werden. Denn der Lohn der Sünde ist der Tod.

o Aber wenn der irrende Menschensohn seine Sünden bedauert und sie ungeschehen machen will und wieder zu seiner Erdenmutter zurück kehrt, und wenn er die Gesetze seiner Erdenmutter hält... schickt sie ihm ihre Engel, damit sie ihm dienen...
o Aber der Tag wird kommen, wenn der Menschensohn sein Gesicht von der Erdenmutter abwenden und sie betrügen wird und sogar seine Mutter und sein Geburtsrecht verleugnen wird. Dann wird er sie in die Sklaverei verkaufen, und ihr Fleisch wird zerrissen werden, ihr Blut vergiftet und ihr Atem erstickt; er wird das Feuer des Todes in alle Teile ihres Reiches bringen, und sein Hunger wird sie all ihrer Geschenke berauben und an ihrer Stelle eine Wüste zurücklassen.
All dies wird er aus Unwissenheit des Gesetzes tun, und so wie ein Sterbender nicht seinen eigenen Gestank riechen kann, so wird der Menschensohn blind vor der Wahrheit sein; so wie er seine Erdenmutter plündert und verwüstet und zerstört, so plündert und verwüstet und zerstört er sich selbst. Denn er wurde aus seiner Erdenmutter geboren, und er ist eins mit ihr, und alles, was er seiner Mutter antut, tut er sich selbst an...."
Das Friedensevangelium des vollkommenen Lebens /
oder auch: das Evangelium der Zwölf
o Wahrlich, ich bin gekommen, um FRIEDEN auf die Erde zu senden. Doch siehe, wenn ich spreche, folgt mir ein Schwert.
o "Ich bin gekommen, die Opfer und die Blutfeste abzuschaffen, und wenn ihr nicht aufhören werdet, Fleisch und Blut der Tiere zu opfern und zu verzehren, so wird der Zorn Gottes nicht aufhören, über euch zu kommen, ebenso wie er über eure Vorfahren in der Wüste gekommen ist, die dem Fleischgenusse fröhnten und von Fäulnis erfüllt und von Seuchen aufgezehrt wurden."
o doch weißt du nicht, dass Gott am Anfange dem Menschen die Früchte der Erde zur Nahrung gab und ihn nicht geringer machte als den Affen oder den Ochsen oder das Pferd oder das Schaf, (als) daß er seine Mitgeschöpfe töten und ihr Fleisch und Blut verzehren solle? (3) Ihr wisset, daß Moses wahrhaftig befahl, solche Geschöpfe zu opfern und zu verzehren, und so tuet ihr im Tempel; aber siehe, ein Größerer als Moses ist hier und kommet, die Blutopfer des Gesetzes und die Gelage abzuschaffen und wieder herzustellen die reine Gabe und das unblutige Opfer, wie es im Anfang war, nämlich die Körner und Früchte der Erde.
o Ein Mann ging mit einem Käfig voller Vögel um sie zu verkaufen. Jesus: "Was tuest du mit diesen?" Ich will mir meinen Lebensunterhalt erwerben, indem ich die Vögel, die ich gefangen habe, verkaufe." (3) Und Jesus sprach zu ihm: "Was denkst du, wenn ein Stärkerer oder Klügerer, als du bist, dich gefangen nehmen und dich fesseln würde oder auch dein Weib oder deine Kinder und dich ins Gefängnis werfen würde, um dich zu seinem eigenen Vorteile zu verkaufen und seinen Lebensunterhalt damit zu verdienen?
o Es stehet geschrieben: … Du sollst nicht tötendie da hassen und töten wollen sind schuldig
ja, wenn sie unschuldigen Geschöpfen Schmerz und Qual bereiten, so sind sie schuldig.
o 49:3: Und der wahre Tempel ist der Leib des Menschen...
o K-61 - Jesus prophezeit "DAS ENDE DES ZEITALTERS" - und DIE DREI DUNKLEN TAGE: Sehet zu, dass euch nicht jemand verführe (zu einer Bluttat jedweder Art)... Warum das so ist, das schaut auch unter: Weckruf der Erde an uns Menschen und Aktuelle Ereignisse auf der Welt
o Jesus wurde für schuldig befunden, weil er das Töten des Opferlammes verbot Judas: ich habe das Lamm gekauft, doch Jesus verbat, dass es getötet werde
o Jesus spricht über die Reinkarnation UND über die Wiedergeburt im Geiste, nachdem der Geist und der Körper gereinigt ist durch die fleischlose, mitfühlende und gewaltlose Lebensart: Es gibt ein Aufsteigen des Lebens aus dem Fleische und ein Herabsteigen in das Leben des Fleisches. 94:4: Der Körper, den ihr in das Grab legt oder der durch das Feuer verzehrt wird, ist nicht der Körper, der sein wird, denn die kommen, werden andere Körper erhalten, wenn auch ihre eigenen...
o Jesus spricht darüber, was bei der Geburt von Kindern und ihrem Aufwachsen zu beachten ist!
Qur-Ân
o Menschen, genießt, was gut und erlaubt ist auf Erden und folgt nicht den Stapfen des Satans; er ist ja euer offener Feind und befiehlt euch nur Böses und Schänd­liches und Dinge von Allah zu sagen, die ihr nicht versteht. Sagt man zu ihnen: "Folgt dem, was Allah offenbart hat!" - so antworten sie: "Nein, wir folgen den Bräuchen unserer Väter!" Aber waren ihre Väter denn nicht unbelehrt oder falsch geleitet?...
o Schon früher hatten wir das Volk des Pharao mit Teuerung und Mangel an Früchten heimgesucht, damit es eingedenk sei.
o Die Erde haben wir ausgebreitet und feste Berge darauf gesetzt und Gewächse aller Art, nach einem bestimmten Maß, aus ihr hervorwachsen lassen und haben so Nahrungsmittel euch ... gegeben -
o ... wodurch wir vielerlei Saaten hervorbringen mit dem Befehl. Esst davon ... Wahrlich, hierin liegen Zeichen genug für solche, die Verstand besitzen. Wer zu ihm als ein Gläubiger kommt, welcher das Gute getan hat, der erhält die höchsten Stufen der Glückseligkeit. Edens Gärten nämlich, welche Wasserbäche durchströmen, und ewig sollen sie in diesen Gärten bleiben. Das ist der Lohn des Reinen!
o ... Bis jetzt hat der Mensch nicht erfüllt, was Allah ihm gebot. Der Mensch sehe doch nur einmal auf seine Speise.
o ... sie fragen dann die FrevIer: "Was hat euch in die Hölle gebracht?"...
o Esst von dem, womit euer Herr euch versorgt hat, und seid ihm dankbar; denn das Land ist gut und der Herr gnadenvoll. Aber sie wichen von ihrem Glauben [diesem Gebot] ab, und darum schickten wir Über sie die Über­schwemmung der Dämme ... das gaben wir ihnen zum Lohn ihrer Undankbarkeit
Die Thora & der Talmud
o Gott zu Moses "Du, der Du Mitleid mit einem Lamm hast, wirst der Schafhirte meines Volkes Israel."
o Hebräischer Ausdruck für Tiere „nephesh chayah“ (Übersetzung= lebende Seele): im Alten Testament ca. 400 mal
o «Und heilige Menschen sollt ihr mir sein, und Fleisch eines auf dem Felde Zerrissenen esset nicht.»
o „du sollst nichts essen, was Blut hat!“
o nur Früchte, Gemüse, unverarbeitetes Getreide etc. ohne Vorbehalt sind kosher; Fleisch dagegen ist von Natur aus nicht kosher.
o Du hast deine Söhne und Töchter die du mir geboren hast, genommen und ihnen Schlachtopfer zum Essen vorgesetzt. War dir dein unzüchtiges Treiben noch nicht genug? Mußtest du auch noch meine Söhne schlachten, um sie ihnen darzubringen und für sie durch das Feuer gehen zu lassen?„
Palikanon - Reden des Buddha
o 'Dem Töten ist ein übles Ergebnis beschieden, gegenwärtig und in künftigem Dasein
o Der mit vierzig (negativen) Eigenschaften Behaftete, ihr Mönche,
gelangt, wie er sich's wirkt, in die Hölle. Mit welchen vierzig?
Er selber tötet, zum Töten regt er andere an, zum Töten gibt er seine Zustimmung das Töten lobt er. .. er selber hat (daher) falsche Ansichten, zu falschen Ansichten regt er an, falschen Ansichten gibt er seine Zustimmung und falsche Ansichten lobt er.
o Der mit vierzig (positiven) Eigenschaften Ausgestattete, ihr Mönche,
gelangt, wie er sich's erwirkt, in den Himmel. Mit welchen vierzig?
Er selber steht ab vom Töten, zum Abstehen vom Töten regt er andere an, dem Abstehen vom Töten gibt er seine Zustimmung und lobt es;... er selber hat (daher) rechte Erkenntnis, zu rechter Erkenntnis regt er andere an, gibt rechter Erkenntnis seine Zustimmung und lobt sie.
Heilige Schrift des Mahayana Sutra - Reden des Buddha
o Wenn einer meiner Schüler dies nicht ernsthaft berücksichtigt und noch Fleisch isst, sollten wir wissen, dass er aus der Candela (Mörder)-Linie stammt. So einer ist nicht mein Schüler und ich bin nicht sein Lehrer. Deshalb, Mahamati, wenn jemand mein Verwandter sein möchte, sollte er kein Fleisch essen.
o "Nach meinem Verscheiden werden überall verschiedenartige Geistwesen auftreten, die die Menschen in die Irre führen, indem sie lehren, dass man Fleisch essen dürfe und dennoch zur Erleuchtung gelangen könne ... Wie aber kann ein Mönch, der andere zur Befreiung zu führen gedenkt, sich am Fleische lebendiger Geschöpfe laben?"
o Mahamati, ich sehe, dass sich Lebewesen in der Seelenwanderung der sechs Pfade befinden (Gott, Mensch, Asura, Tier, hungriger Geist, Höllenwesen), in Geburt und Tod zusammen sind, einander gebären und aufziehen und einander immer wieder Väter werden, Mütter, Brüder und Schwestern … Sie können auch in andere Pfade geboren werden (von Tieren, Geistern, Gott usw.), ob tugendhaft oder böse werden sie einander regelmäßig Verwandte. Aufgrund dieser Verwandschaften sehe ich, dass alles von Lebewesen gegessene Fleisch von deren eigenen Verwandten stammt.
o ich verbiete das Essen von Fleisch nicht nur einmal. Ich meine, dass sowohl in der Gegenwart als auch in Zukunft Fleisch essen verboten ist.
o Zehn Tage Vegetarismus schaffen etwas Güte in unserer Natur. Wegen vermindertem tierischem Fleisch und Blut ist unser Herz etwas sanfter. Ein Monat Vegetarismus sammelt Segen an und zieht den Schutz der Götter an, wodurch man viele Katastrophen vermeiden kann. Wen man ein Jahr lang Vegetarier ist, erwirbt man viele Verdienste durch die Verringerung der vielen schlechten Taten und zieht so auf natürliche Weise Segen an. Wenn man zehn Jahre lang Vegetarier ist, .... Wenn man sein Leben lang Vegetarier ist, werden drei Generationen ...
Bhagavad Gita - Krishna
o wer der fünf Elemente Schar, die seinen Körper bilden, quält,
und mich, der in dem Leibe wohnt - ist von dämon‘schem Sinn beseelt

 

 
Gebet für Mutter Erde, für uns Menschen, die Tiere und alle Wesen auf und in ihr
Jesus: Wahrlich, ich bin gekommen, um FRIEDEN auf die Erde zu senden. Doch siehe, wenn ich spreche, folgt mir ein Schwert ... ich bin gekommen, die Blutopfer abzuschaffen - und das unblutige Opfer wieder herzustellen, wie es im Anfang war, nämlich die Körner + Früchte der Erde. … Lasset die Geschöpfe frei, daß sie sich in Gott freuen und den Menschen keine Schuld auferlegen...
Auch Allah, Buddah, Krishna, etc. sagten so... doch es wurde von den falsch geleiteten Predigern fehlinterpretiert - oder gar aus den Texten herausgenommen so gut man es verstand - siehe auch Hieronimus (Kirchenvater), der im Jahr 370 durch Papst Damasius den Auftrag bekam, 3600 Bibelstellen zu fälschen!