Fasten mit Leberreinigung (Rosskur) - Erfahrungsbericht

© Regina Rau

Malve

Meine Fastenerfahrung

mit Leberreinigung Rosskur

Früchte
Tag 1 Vorbereitungen Tag 2 Tag 3
Tag 4 Tag 5 1. Leberreinigung Tag 6 2. Leberreinigung
Tag 7 Tag 8 3. Leberreinigung Tag 9
Tag 10 4. Leberreinigung Tag 11 Tag 12 5. Leberreinigung
Tag 13    

Steine, Gries, Parasiten - in Leber - Niere - Galle
Hier sitzen die Steine, Gries - sowie Parasiten + Pilze, die darin wunderprächtig gedeihen

Zeichnung von Regina Franziska Rau Niere - Leber - Galle mit Steinen

Diese Fastenkur mache ich zusammen mit meiner Schwester und teilweise auch mit ihrem Freund. Weil wir nicht immer alles 100% gleich gemacht haben, erwähne ich bei den Zubereitungen nur meine Vorgehensweise.

Zum Programm gehörte die Komplett-Sanierung - mit Parasiten-Kur, Darmreinigung, Nierenreinigung und Leberreinigung. Vor dem Fasten habe ich seit mehreren Wochen die Kräuterprogramme dazu durchgeführt. Hier im Menü findest du die Vorbereitungen zu dieser Komplett-Sanierung, sowie die genaue Anleitungen der einzelnen Reinigungs-Phasen sowie die Zubereitungen und Anleitung für die verschiedenen Einläufe. Unter Parasiten findest du hochinteressantes über das Verhalten von Parasiten.

Seit ca. 5 Monaten habe ich als Folge eines Motorrad-Unfalles vor zwei Jahren, der nicht ausreichend behandelt wurde, links eine Steifschulter. - ich kann meinen Arm unter Schmerzen maximal bis auf Bauchhöhe heben... Auch sonst macht die Schulter und der ganze Schulter-Arm-Apparat unglaubliche Schmerzen. Doch das möchte ich durch das Fasten so weit es geht beheben, bzw. in Heilung bringen. Ausserdem habe ich vor, eine Methode zu finden, mit der ich meinen 48jährigen Nagelpilz endlich wieder auflösen kann.

persönliche Ergänzungen
1. Derivatio - Homöopathie - Anregung für die Niere
2. Phytomineralien (Rocky Mountain)
3. Chlorella Algen (Presslinge)
4. Spirulina Algen (Presslinge)
5. Moringa-Pulver (oder Presslinge)
5. Kurkuma-Wurzel (Gelbwurzel)
6. Tees: 6er Tee von Eva Aschenbrenner - 7x7 Tee von Jentschura -
Brennnessel - Ingwer - Knoblauch - Fenchel - Salbei - Thymian - Zitrone
7. Heilerde von Jean Huntziger (www.argiletz.de)
8. Probiotische Bakterien (zum Aufbau der Darmflora)
 
Tag 1

Erster Tag - Montag 16.03.2015

Wir beginnen das Fasten, indem wir die kommenden Tage und unser Fasten segnen und uns beim Himmel bedanken.

  • Ich trinke viel Wasser und Tee, sowie einen Liter Apfelsaft.
  • Morgens mache ich mir einen grünen Trank
  • Abends gibt es eine Rohkost-Suppe
o o o
Phytomineralien, Probiotische Bakterien, Schwarzwalnuss-Tinktur, Candida Homöopathie, Homöopathisches Nierenmittel Algen: Chlorella zur Unterstützung der Entgiftung und Spirulina zum Stärken Moringa - stärkt und entgiftet nicht nur die Leber 6er Tee von Eva Aschenbrenner und
7x7 Tee von Jentschura die Entgiftung

Am Nachmittag ruft eine Freundin an, die Gelegenheit nützen wir, um ins Grüne zu fahren.

gehen wir von Kochel ins Kocheler Moor. Eine sehr attraktive Reiterin kommt uns entgegen. Sie strahlt vor Freude und Glück und grüßt uns sehr herzlich. Die Sonne scheint sehr einladend und wir suchen ein schönes Plätzchen zum Sonnen. Doch es ist überall noch sehr feucht. An der Seite eines Forstwegs finden wir ein herrliches Plätzchen an einem Baum, dort liegt ein Haufen Stroh verstreut, gerade mal so, dass es für uns drei Holden zum Ausbreiten auf unserer Picknickdecke reicht. Als wir uns so herrlich sonnen, kommt die Reiterin an uns vorbei. Als sie uns da liegen sieht, sagt sie lachend: "ach - ja das ist ein herrliches Plätzchen zum Sonnen, da habt ihr euch ja den besten Platz ausgesucht!" - "Ja, wir haben das Heu entdeckt, und uns gleich wohl gefühlt!" - "Deshalb hat auch mein Braver so komisch geschaut, denn das ist normaler Weise sein Heu!" ... und sie reitet lachend davon ...

Hier ein richtig toller Film von Markus Rothkranz zum Thema Einläufe:
Wie und Warum du Einläufe machen solltest


https://www.youtube.com/watch?v=UZEqQlOYXSo

Markus und der Honigmann haben mir geholfen ein paar Ängste zu überwinden - bezüglich häufigeren Einläufen mit richtig viel Wasser. Ich habe es schon öfter gemacht. Und ich komme nicht eher wieder aus dem Bad heraus, bis ich 2 Liter Wasser 15 Minuten mit Darm- und Bauchmassage drinbehalten kann! Das Ergebnis war besser als versprochen! Deshalb möchte ich euch motivieren, es ebenfalls zu tun! Reinigt euren Darm regelmäßig! Zum Aufbau einer guten Darmflora esst frisches Obst und Gemüse und nehmt ein paar Probiotische Darmbakterien ein.
powerful film by Markus Rothkranz about enemas - how and Why to do an enema! Markus and the Honigmann have motivated me to overcome some fears about doing enemas moreoften with a lot of water. I have already done it several times! And I don't come out of the toilet, before I could hold 2 Liters of Water 15 Minutes, massaging my belly (colon)! The result was better than promised! Therefore I want to motivate you, to do this also! Clean your bowls regularly! For the building of a good colon flora, eat fresh fruits and vegetables - and take probiotic bacteria.
Markus Rothkranz Klistier

verrostete Wasserleitungen
Tag 2

Zweiter Tag - Dienstag 17.03.2015

o o Kolloidales Silber Herstellung Foto 2
Herstellung von kolloidalem Silber


Heute fahren wir mit zwei halbplatten Fahrrädern ins 7km entfernte Wolfratshausen. Wir kaufen noch verschiedenes ein - zum Beispiel Bittersalz in der Apotheke, und im Reformhaus jeweils 700 ml milchsauer vergorenen Sauerkrautsaft und Rote-Beetesaft. Zusammen besuchen wir einen alten Schulkameraden von Vroni ... er arbeitet in einem Radgeschäft (Oswald) in Wolfratshausen. Es gibt tolle Fahrräder dort ... und Vroni fragt gleich nach, ob es Gebrauchträder gibt. Es sei in ein paar Tagen ein tolles Fahrrad da... Wir wollen wiederkommen und es uns anschauen.

Ich brauche noch Tintenpatronen für meinen Drucker, weil ich in Sachen GEZ noch einige Briefe aufsetzen und ausdrucken muss. In einer Papeterie gibt es nachgefüllte Original-Patronen, aber es wird mir versichert, dass mein Drucker die auf alle Fälle erkennt. Also nehme ich sie mit.

Ich fahre mit Vroni im Schlepptau zum Amtsgericht, wo ich wegen meinem GEZ-Fall noch den Widerspruch gegen die Eintragsanordnung des Gerichtsvollziehers ins Schuldner-Verzeichnis abgeben muss. Dort werden wir gleich am Eingang gefilzt, und das war eine solche Gaudi, wir lachten viel mit den Beamten. Dann kamen wir in das Zimmer der Amtsfrau, die mit total frustriertem und ernstem Gesicht noch irgendwelche Akten fertig machte.

Sie fragte: "es geht wahrscheinlich um die GEZ, nicht wahr! Weil da kommen ja zur Zeit immer mehr Leute. Und ich sag' ihnen ehrlich, ich glaub nicht, dass sie da durchkommen!" - Ich erwiderte gelassen: "Na ja, das lassen wir mal die da oben entscheiden!" und zeigte mit dem Zeigefinger zum Himmel. "Da bleib ich ganz ruhig und mache einfach nur, was zu tun ist!" und ich sagte ihr gleich mal, dass ich nichts gegen sie habe, ja sogar im Gegenteil auch dem Gerichtsvollzieher erklärt hätte, dass ich ihn sogar symphatisch finde. Und sie freute sich sehr.
Sie sagte, dass es oft im Gericht genau wie ich ihr erklärt hatte, besser sei, selbst frei von der Leber weg zu reden. Aber dass die meisten Menschen den Fehler machen, die Amtsleute als Übermenschen zu betrachten und dann vor lauter Angst oder Überheblichkeit sich völlig im Ton vergreifen und richtig ausfallend werden. Dabei wären sie doch nur Beamten und auch nur Menschen.

Das konnen wir nur bestätigen!

Und sie verriet uns, dass sogar die hiesige Amtsrichterin eine KLAGE gegen die GEZ eingereicht hätte, und für die Kläger stimmt!


Zu Hause merken wir, dass wir das Bittersalz in der Apotheke liegen gelassen haben. Und die Druckerpatronen werden wunderprächtig mit einer Extra-Druckseite ausgerichtet. Doch die Folgeseiten sind so schlecht, und die Patrone zeigt sich Strohtrocken. Na toll. Jetzt muss ich dann extra zur Druckerei fahren, um die Sachen ausgedruckt zu bekommen. Und die ist nur 5 km weit weg! Da ich ja keinen Führerschein habe, mache ich das alles mit dem Fahrrad. Normalerweise ist das kein Thema - nur im Moment wollte ich mich eigentlich auf das Fasten konzentrieren - und nicht auf diese vielen Nebenbühnen. Ist ja auch ein Unterschied, ob ich gezwungener Maßen wohin fahren muss, oder ob ich eine schöne gediegene Fasten-Spazierfahrt mache, stimmts!?

  • abends nehme ich die erste Portion Bittersalz (in 400ml Destilliertes Wasser kommen 2 EL BIttersalz), die ich in langsamen Schlucken trinke.

Am Nachmittag gehen wir ausgiebig bei uns in den Isarauen wandern (ca. 8 km) und legen uns später in die Sonne.

o
o
o


Am Abend bekomme ich von Vroni eine unglaublich tolle Massage für meine Schulter und Arm - teilweise mit Griffen und Methoden, die ich mir von meinen osteopathischen und physiotherapeutischen Behandlungen gemerkt hatte - und zum gleichen Teil auch mit youtube-Anleitung durchgeführten TCM-Massagen Teil 1 und Teil 2, welche, wie wir ziemlich schnell merkten wahre Wunder wirkt!

Danach schauen wir uns noch einen guten Film an und gehen anschließend schlafen.

ausgewählter Film:

"Interstellaria" (Trailer) (Science Fiktion mit Reinkarnations-Einlagen - sehr guter, stiller Film)
Seit Menschengedenken haben wir immer nach den Sternen gegriffen, danach gestrebt, den Planeten zu verlassen und neue Welten zu entdecken. Dieses Streben nahm ernsthafte Züge an, als die Amerikaner im Wettlauf mit den Russen zunächst ins All vordrangen, den Mond betraten und Sonden in die Weiten unseres Sonnensystems entsandten. Bislang scheiterten Versuche, in bemannten Missionen die Weite des Raumes zu durchschreiten, an der Zeit, die dafür benötigt wird.

Nun aber scheint der Durchbruch nahe: Die Theorie der Existenz von Wurmlöchern wurde durch die Praxis bestätigt, und so begibt sich eine Gruppe von Wissenschaftlern (darunter Matthew McConaughey und Anne Hathaway) auf eine phantastische Reise durch Raum und Zeit.

Tag 3

Dritter Tag - Mittwoch 18. März 2015

  • Ich trinke viel Wasser und Tee, sowie einen Liter Apfelsaft.
  • Morgens mache ich mir einen grünen Trank
  • 1 Teeglas mit 25ppm kolloidalem Silber zur Unterstützung der Parasitenkur
  • morgens nehme ich die zweite Portion Bittersalz (400 ml mit 2 EL Bittersalz)
  • am späten Vormittag mache ich mir zwei Einläufe mit Wasser und einen mit CDS.
  • Abends gibt es eine Rohkost-Suppe

Es geht uns beiden sehr gut. Laune, Motivation und das Körperliche Befinden könnten nicht besser sein.

Heute ist ein ausgesprochener Ausruhtag. Wir schlafen lange aus (bis 11 Uhr), unterhalten uns viel über Dinge, die wir schon immer mal bereinigen wollten, und schauen am Nachmittag ein paar schöne Filme an.

Die ausgewählten Filme:

  • Merida Legende der Highlands (wirklich toller Animationsfilm)
    m alten Schottland: Merida ist die Tochter des Königs und hat wunderschöne, lange, rote Haare. Statt wie andere Prinzessinnen von einem Prinz geheiratet zu werden, will Merida eine große Bogenschützin werden. Ihre Begabung wird stets verkannt und schon bald stürzt sie ganz Schottland in eine große Unruhe. Sie sucht eine alte Frau auf und versucht mittels der Kräfte der Natur und eines bösen Fluches, die Dinge wieder ins Reine zu bringen.

  • Was Frauen wollen 2 - Das Leben eines Machos - tolle Liebeskomödie
    mit Andy Lau (House of Flying Daggers), Kelly Hu , Li Gong (Die Geisha) & Russell Wong (Die Mumie 3)
    Das offizielle (asiatische) Remake zur Kult-Komödie Was Frauen wollen mit Mel Gibson!
    Der Werbefachmann Sun Zigang (Andy Lau) aus Peking ist ein Macho, wie er im Buche steht. Der alleinerziehende Vater vernascht die Frauen reihenweise. Da bekommt ausgerechnet eine Frau den Job des Kreativ-Direktors, auf den eigentlich Sun erpicht war. Sie heißt Li Yilong (Gong Li) und verlangt von ihren neuen Untergebenen, ein paar weibliche Produkte zu testen. Im Suff tut Sun genau das - und fällt dabei in die volle Badewanne; ein Elektroartikel hinterher! Durch den Stromschlag hat Sun die zweifelhafte Gabe, zu hören, was Frauen denken! Die auf ihn einprasselnden Gedanken strapazieren ihn gehörig, doch schon bald erkennt er den Vorteil, zu wissen Was Frauen wollen ...

Heute gehen wir früher ins Bett.

Tag 4

Vierter Tag - Donnerstag 19. März 2015

  • Ich trinke viel Wasser und Tee, sowie einen Liter Apfelsaft.
  • Morgens mache ich mir einen grünen Trank
  • 1 Teeglas mit 25ppm kolloidalem Silber zur Unterstützung der Parasitenkur
  • morgens mache ich mir zwei Einläufe mit Wasser
  • Abends gibt es eine Rohkost-Suppe
  • Morgen wollen wir die Leberreinigung gemeinsam machen

Es geht uns beiden sehr gut. Ich spüre meine Nieren, aber ich fühle mich unerwartet fit und wohl gelaunt.

Am Nachmittag gehen wir wieder in die Isarauen. Es ist wundervoll, auf den stillen verschlungenen Wegen herumzulaufen und den herrlichen Duft der Natur einzuatmen, und die herrlichen Farben der aufblühenden Natur aufzunehmen. Ich liebe das Heidekraut und die herrlichen Wacholderbüsche. Die Beeren schmecken jetzt - nach dem Winter erst richtig gut! Wir sammeln uns ein paar für später. Man kann wunderbar auch ein paar davon einfach so essen.

Die Sonne scheint mild - ist aber stark genug, dass man sich schon in einer Kuhle von ihr wärmen lassen kann. Das machen wir am Ende des Wegs auch - und lassen es uns gut gehen. Hier - ein paar Meter abseits vom allgemeinen Trubel hat man oft den ganzen Tag seine Ruhe. Wir gehen erst gegen Abend wieder nach Hause, als die Sonne schon tief am Himmel steht und keine Wärme mehr abgibt.

o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o
o  
&bnsp;
o
o
o
o
o
o  
o
o
o  
o
o
o  
o
o
o
o
o
o
o
o
o

Am Abend bekomme ich von Vroni wieder eine wunderbar wohltuende Massage für Schulter und Arm. Es geht bergauf. Ich kann meinen Arm wieder fast auf Brusthöhe heben!

heute schauen wir uns zwei alte deutsche Filme an:

  • Herrscher ohne Krone - 1956 - mit O. W. Fischer - Odile Versois - Horst Buchholz
    Der deutsche Mediziner Dr. Struensee, genialer Arzt und Liebling der Frauen, wird an den königlichen Hof nach Kopenhagen gerufen. Er soll ein Gutachten über den jungen, angeblich geisteskranken König Christian abgeben. Diesen lernt er als einen liebenswerten, aber labilen Menschen kennen und erklärt ihn für regierungsfähig. Von nun an hat er in dem König einen Freund gefunden, in den Hofintigranten jedoch tödliche Feinde. An Christians Seite wird Struensee zum ersten Minister. Bald beginnen Gerüchte zu kursieren, dass zwischen dem Arzt und der Königin eine Liasion besteht. Als die Königin einen gesunden Sohn zur Welt bringt, ist der junge König zunächst überglücklich, aber das Muttermal am Hals des Kindes verrät, wer der wahre Vater ist. Unter dieser Beweislast ist Christian gezwungen, Struensee und der Königin den Prozess zu machen. Er wird zum Tode verurteilt, sie muss das Land verlassen. Dazu ist sie nur bereit, wenn ihr Geliebter mit ihr gehen darf. Um das Land, das vor einer Revolte steht, zu retten, lässt Struensee sie im Glauben, er wird auf dem Schiff nach England auf sie warten...
Tag 5 - Leberreinigung


Kaffee-Einlauf Fünfter Tag - Freitag 20. März 2015

  • ich trinke viel Wasser und Tee, sowie vormittags einen Liter Apfelsaft.
  • am späten Vormittag mache ich mir drei Einläufe zwei mit Wasser und einen mit Kaffee
  • 1. Leberreinigung

Es geht uns sehr gut, ich spüre meine Nieren, aber ich fühle mich fit und fröhlich.

von 9:30 bis 11:51 Uhr beobachten wir am späten Morgen die halbe Sonnenfinsternis. Ich habe eine Idee, und die funktioniert auch:
Notfallfolie in drei Lagen zusammenfalten - oder Heizungsfolie zweifach! Damit habe ich auch die Fotos gemacht! Den Anfang haben wir nicht ganz mitbekommen, dafür aber das Ende der Sonnenfinsternis. Angeregt durch die Sonnenfinsternis tauchen ein paar Fragen auf, die wir schon seit unserer Kindheit beantwortet haben wollen und schauen uns im Internet um.

  1. Warum dauern Flüge mit der Erddrehung kürzer und gegen die Erddrehung länger?
  2. Warum werden im Winter die Tage kürzer?
  3. Wie entstehen die Jahreszeiten?
  4. Tageszeiten und Jahreszeiten
  5. schöne Aufnahme: Tag und Nacht auf der Erde
o
o
o


Am späten Nachmittag suchen wir uns ein schönes Plätzchen an der Isar und genießen die schon ziemlich abgekühlte Sonne. Die nächsten Tage wird es vermutlich nicht so schön werden. Als die Sonne schon so tief steht, dass uns zu frieren anfängt, gehen wir nach Hause. Vronis Freund steht schon seit einer Stunde mit dem Auto vor der Türe. Er bekam früher frei ... leider wußten wir davon nichts.

  • 1. Leberreinigung
  • Ab 14:00 Uhr trinken wir nichts mehr, damit der Leberflush später gut funktioniert.
  • Ich bereite jedem von uns eine Bittersalzlösung vor: 800 ml Destilliertes Wasser und 4 EL Bittersalz,
    die dann in 4 Portionen - 2 heute, 2 morgen - getrunken werden.
  • um 18:00 nehmen wir die erste Portion Bittersalz (1 EL in 200ml)
  • um 20:00 nehmen wir die zweite Portion Bittersalzlösung (200 ml)
  • um 21:30 bereiten wir uns für jeden ein Grapefruit-Olivenöl-Shake vor:
    190ml frischgepressten, gefilterten Grapefruitsaft mit 125ml Olivenöl - und bereiten alles auf's Schlafengehen vor! da man sich, nachdem das Getränk eingenommen wurde, sofort hinlegen muss, wenn überhaupt Steine ausgeschieden werden sollen! Wichtig: unbedingt jetzt nochmal auf die Toilette gehen!
  • Wir bereiten alles fertig vor, Schlafanzug anziehen, Zähne putzen, Film am PC herrichten, den wir uns anschauen wollen, so dass wir nur noch auf den Startknopf klicken müssen.
  • um 22:00 Uhr nehmen wir das Gemisch im Stehen ein und legen uns sofort hin. Wichtig: bevor man wieder auf die Toilette geht, sollten mindestens 30 Minuten, besten Falls 2 Stunden vergangen sein!, wenn Steine ausgeschieden werden sollen!
 
Bittersalzlösung
Grapefruit-Olivenöl-Shake

Die ausgewählten Filme:

  • Was das Herz begehrt (tolle Liebeskomödie mit Jack Nicholson, Diane Keaton, Keanu Reeves
    Der ewige Junggeselle Harry Sanborn geht nur mit Frauen unter 30 Jahren aus. Mit seiner neuen Flamme Marin will er ein romantisches Wochenende im Strandhaus ihrer Mutter auf Long Island verbringen - doch ein vermeintlicher plötzlicher Herzanfall torpediert den Plan. Marins Mutter Erica Barry, eine erfolgreiche, geschiedene Theaterautorin, ist wenig begeistert, als sie Harry gesund pflegen soll. Doch langsam entsteht ein zartes Techtelmechtel zwischen den beiden ...Jack Nicholson verliebt sich daraufhin in Erica, die Mutter seiner jüngeren Freundin. Sein Arzt Keanu Reeves aber auch....
  • About Schmidt (sehr guter, stiller Film - Tragikomödie mit Jack Nicholson, Kathy Bates, Dermot Mulroney)
    Warren Schmidt wird von seinem Arbeitgeber in den verdienten Ruhestand entlassen und weiß nicht so recht, was er mit sich und seiner vielen Zeit anfangen soll. Als in mitten dieser schwierigen Zeit auch noch seine Frau Hellen einem Gehirnschlag erliegt, beginnt er vollkommen zu verwahrlosen. Neuen Lebensmut schöpft er durch die bevorstehende Hochzeit seine Tochter, die es zu verhindern gilt, da seine zukünftiger Schwiegersohn eine totale Niete ist. Auf dieser letzten großen Mission beginnt Warren Schmidt sein Leben zu reflektieren und eine finale Bilanz zu ziehen.
Tag 6

Sechster Tag - Samstag 21. März 2015

  • ab jetzt gibt es nur noch viel Tee und Wasser
  • um 7 Uhr gibt es die dritte Portion Bittersalz (1 EL in 200ml)
  • um 9 Uhr gibt es die vierte Portion Bittersalz (1 EL in 200ml)
  • Gegen 9.30 Uhr machen wir Einläufe - jeder mit unterschiedlichen Ergebnissen ...
    ich mache mir drei Einläufe, zwei mit Wasser, einen mit
    CDS
  • Ich bereite ein Nudelsieb für die Toilette vor, das ich in die Toilettensitzöffnung stecke, um dann nach der Toilette die Steine besser zählen zu können.
  • Wissenswertes zur Leberreinigung und (komplette Anleitung zur Leberreinigung)
  • Meine Erfahrung (Fotos von ausgeschiedenen Steinen)
    Die Gegner der Empfehlungen der Hulda-Clark-Leberreinigung behaupten, dass die Steine, die zum Vorschein kommen, nur seifig-ölige Klumpen sind, die unmöglich Steine sein können - und die sich durch das Trinken des Grapefruit-Olivenöl-Gemischs über Nacht gebildet hätten.
    Bei den ganz weichen, ziemlich durchsichtigen grünen Klümpchen könnte das zutreffen. Jedoch bei den dunkleren, bis zu 2cm großen Steinen erscheint es mir eher zweifelhaft, dass sie sich über Nacht bilden. Und bei den später ausgeschiedenen Steinen ist eindeutig zu sehen, dass diese bereits seit längerer Zeit in den Organen lagen ... teilweise sind sie gefüllt mit zähem Schleim, teils mit kalkartiger Füllung und hartem Rand - oder sie sind innen hohl und es ist nicht zu erkennen, was sich darin zuvor befand. Könnten es die Behausungen von Parasiten gewesen sein? Oder war es ein Candida-Albicans Befall - oder beides?
  • 2. Leberreinigung
    Am Abend dieses Tages trinken wir um 22:00 Uhr - ohne zuvor Bittersalzlösung genommen zu haben - noch einmal ein Grapefruit-Olivenöl-Gemisch und legen uns sofort ins Bett.

Ich fühle mich sehr gut - fit und innerlich ausgeglichen.
Vroni macht so eine Fastenkur mit Leberflush zum ersten Mal. Nach dem Leberflush war Vroni 3 Tage so schlapp, dass sie kaum stehen konnte, und lag viel im Bett. Auch ihr Freund Chris fühlte sich sehr schwach. Mir ging es so gut wie noch nie beim Fasten!

o o o
Irrigator-Set 1 Liter
Irrigator-Set 3 Liter
achte darauf, dass es mit Metallösen zum Aufhängen ist, damit es nicht so schnell ausreisst!
o o o
hänge ein Nudelsieb in deinen Toiletten-Sitz ein, es passt genau!
Verwende, wenn du feine Ausscheidungen erwartest
(z.B. Nierengries),
zusätzlich ein feines Küchensieb.
 
Körperhaltung beim Einlauf
Das Klistier hängt ca. 1 Meter über dem Boden
 
Darmmassage: o von links oben nach rechts oben und nach links unten in kreisen-den Bewegungen so gut es geht massieren und kneten. o Dann auf die Seite legen und den Bauch erneut massieren; danach auf den Bauch legen und den Bauch kreisend massieren. o Zuletzt auf die andere Seite legen und den Bauch wieder massieren. o Diesen Vorgang so lange wie möglich ausdehnen. o Danach noch ein paar Minuten so gut es geht entspannen, dann kannst du deinen Darm entleeren!
Wichtiges zur Leberreinigung
  1. Die Leberreinigung bringt weniger Allergien, und beseitigt Schmerzen:
    Oberarm, Schulter, Rücken + Energie + Wohlbefinden.
  2. Die Leber stellt täglich 1 Liter Galle her. Wenn man Fette isst, entleert sich die gespeicherte Gallenflüssigkeit in den Dünndarm.
  3. Es gibt mehr als 6 verschiedene Gallensteine, die Cholesterin-Kristalle beinhalten.
    Blau - rot - weiss - grün - braun.
    Die grünen Steine sind mit Galle überzogen.
  4. In vielen Gallensteinen sind unbekannte Objekte eingeschlossen. (Hulda Clark:) Möglicherweise Überreste von Egeln!
  5. In der Mitte jedes Steins = ist ein Bakterienknäuel = Hinweis, dass ein abgestorbener Parasit die Keimzelle für die Steinbildung war.
  6. Wenn man einen Gallenstein (Leberstein) aufschneidet: sieht man die typischen, konzentrischen Kreise der Cholesterinkristalle.
  7. Je größer und je mehr Steine vorhanden sind, desto größer wird der Stauungsdruck in der Leber --> das heißt, sie produziert weniger Galle.
  8. Gallensteine sind porös --> Bakterien, Zysten, Viren, Parasiten können sich einnisten --> Bildung von Infektionsnestern.
  9. Hier ein Film bei youtube, der diesen Vorgang ausführlich zeigt:
    Leberreinigung
  10. Reinigung in 2-wöchigen Abständen - am besten am Wochenende
  11. Leberreinigung 2 x im Jahr
  12. Leberreinigung nicht vor dem Parasitenprogramm.
  13. Leberreinigung nach der Nierenreinigung
  14. Während dieser Leberreinigung soll man keine Arzneien oder Vitamine nehmen!
  15. Tierische Produkte sollten ja eigentlich überhaupt kein Thema mehr sein!
    Während dem Fasten tierisches zu Essen kann zu ernsthaften Schwierigkeiten führen!
  16. 1 Tag vor der Leberkur sollte man das Parasiten-Programm + das Nierenprogramm beenden!
  17. Von den angegebenen Zeiten sollte nicht mehr als 10 Minuten abgewichen werden!
Zeichnung von Regina Franziska Rau Steine in Leber - Nieren - Galle
Hier (wie oben abgebildet) sitzen die Steine und der Gries - sowie die Parasiten, welche sich darin befinden + Pilze
neben einem Haufen Gries und grünen und braunen Steinen kommen auch mehrere solche Erscheinungen vor. Auf dem Foto sind nur eine Anzahl der größten Steine abgebildet. Vermutlich handelt es sich um den Ropewurm, wie von Joachim hier beschrieben:

oder wie hier gezeigt:
www.tubeconverter.co Rope-Wurm-Rope-Parasit-funis-vermis-Alles-was-ich-darüber-weiss_Januar-2015
-> Parasiten im Darm des Menschen. Joachim sagt dazu: "es ist wohl die einzige Wurmart. Er hat eine völlig andere DNA als andere Wurmarten. Er muss älter sein als irgend ein anderer , Er hat keine Kutikula - also keine Aussenhaut, keine Muskeln, kein Nervensystem, keine Geschlechtsorgane, keinen Verdauungstrakt oder Verdauungsorgane, es existiert kein Larvenstadium und es gibt auch keinen Zwischenwirt - so eine Art Alien"...(Leute, darüber sollten sich alle Gedanken machen ... denn: ist es nicht so, dass gerade die Menschen auf der Erde handeln, als wären sie gar nicht mehr im Besitz ihrer selbst?!!!)
Tag 7

Siebter Tag - Sonntag 22. März 2015

  • ich trinke viel Wasser und Tee, sowie einen Liter Apfelsaft.
  • morgens mache ich mir zwei Einläufe mit Wasser, einen mit Kaffee
  • Morgen will ich die nächste Leberreinigung machen

Es geht mir sehr gut! Ich fühle mich sehr motiviert und ungewöhnlich fit!
Vroni und Chris liegen den ganzen Tag im Bett. Sie fühlen sich schlapp wie nie

o
Es ist deutlich zu erkennen, dass die am Sonntag ausgeschiedenen Steine schon älteren Ursprungs sind. Sie sind alle innen hohl und unterschiedlichen Inhalts. In manchen befindet sich eine graue Schicht, manche sind mit rötlichem Schleim gefüllt, manche sind innen völlig trocken und fast grau.


Am späten Nachmittag gehen wir eine Stunde in den Isarauen spazieren. Danach sind Vroni und Chris reif für die Koje. Ich hab den Tag genützt, um mein Buch "Der Wille des Menschen fertig zu überarbeiten. Und mir einen schönen Film mit Sophia Loren anzuschauen. Es soll jetzt sehr bald zum Verleger gehen. Mir geht es nach wie vor sehr gut. Aber gegen 22.00 Uhr als die beiden sich einen Film ansehen, drückt es mir plötzlich massiv die Augen zu. Ich merke sehr stark die Entgiftung.

Die ausgewählten Filme:

  • Schade, dass du eine Kanaille bist - 1954 - mit Sophia Loren - Marcello Mastroianni - Vittorio De Sica
    Diese aufregende Begegnung kann Taxifahrer Paolo nicht vergessen. Ein dreistes Diebes-Trio will ihn um sein Fahrzeug bringen. Zornig stellt er die Bande zur Rede und trifft dabei auf ein wahres Familienunternehmen. Geleitet wird es von Signore Stroppiani, dem berühmtesten Langfinger der Stadt. Er ist schon ein wenig wunderlich, aber seine Lebensweisheiten und sein Charme beeindrucken Paolo erheblich. Noch viel mehr hat es ihm aber dessen Tochter Lina angetan. So ein wunderschönes Geschöpf hat er noch nicht gesehen, auch wenn sie klaut wie eine Elster und lügt, bis sich die Balken biegen. Diese rassige Schönheit zähmen und in seine Arme schließen, davon träumt Paolo von nun an. Doch ob sich Lina das so einfach gefallen lässt? Eine der bezauberndsten italienischen Komödien der 50er Jahre mit dem Traumpaar Sophia Loren und Marcello Mastroianni, erfrischend, spritzig und besonders der Loren auf den Leib geschrieben.
  • Brief Encounter (Flüchtige Begegnung) - mit Sophia und Richard Burton
    Die bittersüße Romanze zwischen einer verheirateten Frau und einem verheirateten Mann, die sich leidenschaftlich lieben und dennoch auf ein gemeinsames Glück verzichten. Einfallsarme Verfilmung des Theaterstücks von Noel Coward, die in erster Linie für die Stars Burton/Loren inszeniert zu sein scheint.
Tag 8

Achter Tag - Montag 23. März 2015

  • ich trinke viel Wasser und Tee, sowie einen Liter Apfelsaft am Vormittag.
  • Vormittags mache ich zwei Einläufe mit Wasser
  • 3. Leberreinigung
    Ab 14 Uhr trinke ich nichts mehr und mache die Leberreinigung wie zuvor am Samstag (6. Tag).
  • Um 22.00 Uhr trinke ich das Grapefruit-Öl-Gemisch und lege ich mich ins Bett

Es geht mir sehr gut! Ich fühle mich sehr motiviert und ungewöhnlich fit! Vroni fühlt sich noch immer sehr schlapp und schläft viel.

Ich recherchiere derweil viel im Internet.

Über Möglichkeiten, Nagelpilz erfolgreich loszuwerden. Über Frozen Shoulder und wie sie am besten zu therapieren ist ... Dabei stolpere ich immer wieder über Hinweise, dass eben genau diese Leberkuren unglaublich erfolgreich sein sollen. Ausserdem finde ich diese Zitronen-Knoblauch Kur, die nicht nur hilft, Parasiten aus dem Körper zu treiben, sondern auch, um z.B. den Kalk der Frozen Shoulder aufzulösen - und nicht zuletzt mit dem Trester sogar hartnäckigem, jahrelangem Nagelpilz auf die Pelle zu rücken:

Frozen-Shoulder - Zitronen-Knoblauch Absud (reicht für etwa 2 Wochen):
Zutaten
5 ganze Knollen Knoblauch
5 Bio-Zitronen
1 Liter Wasser
die Zitronen mit warmem Wasser säubern und mit Schale zerkleinern, den Knoblauch nur grob zerteilen. Beides in einem Mixer mit ein wenig Wasser häkseln oder pürieren. Einen Liter Wasser auf 42 Grad erwärmen und das Püree für ca. 1 halbe Stunde darin ziehen lassen. Dann diesen Sud durch ein Sieb in eine Schüssel seihen. Der fertige Trank ist dünn und sieht etwas milchig aus und wird in eine Glasflasche gefüllt.

Von dieser Flüssigkeit 1 bis 3 Mal täglich 1-2 EL fünfzehn Minuten vor den Mahlzeiten einnehmen. Die Flasche sowie den Trester im Kühlschrank aufbewahren.

Nagelpilz - Zitronen-Knoblauch Treste mit Olivenöl
Den Trester von der Zubereitung des obigen Tranks gebe ich alle 2 Tage auf meine beiden Füße vorn an den Zehen. Wie es gemacht wird, zeigt dieser Film: Nagelpilz-Killer von Nicoles Heart
seither löst sich das wuchernde Hornschicht auf und der Zehennagel wächst schön langsam gut heraus. Zusätzlich kann auch CDS eingenommen werden.


o
o
o
Zitrone-Knoblauch
Tinktur
unglaubliches Foto, in dem der Geist dieses Knoblauchabsuds zum Vorschein kommt
Trester, der nach dem Absieben übrig bleibt
mit Olivenöl angerührt soll er hervorragende Wirkung bei hartnäckigem Nagelpilz haben

ausserdem finde ich eine sehr effektive Methode zur Beseitigung von Nagelpilz. Mit diesem schlage ich mich nämlich seit meinem 8. Lebensjahr herum, und konnte ihm bisher mit keinem Mittel und keiner Methode beikommen. Das hier soll helfen - und ich muss sagen, dass - seitdem ich diese Methode anwende, der Nagel gut herauswächst. Hoffen wir, dass es so bleibt !

Am Abend massiert mir Vroni wieder Arm und Schulter. Es geht weiter bergauf. Ich kann meinen Arm wieder fast auf Schulterhöhe heben!

Tag 9

Neunter Tag - Dienstag 24. März 2015

  • ich trinke viel Wasser und Tee, sowie einen Liter Apfelsaft.
  • morgens mache ich mir zwei Einläufe mit Wasser, einen mit Kaffee
  • Morgen mache ich die vierte Leberreinigung
o
o
o

heute ist unglaublich viel sehr feiner Gries in der Toilette. ... ausserdem weiterhin durchsichtiger, sehr fester Schleim, der wohl auch aus den Steinen kommt - und sich auch im Stuhl befindet. aber auch roter Schleim ist dabei, der ähnliche Fäden zieht, wie der Fund am Tag 6 (Samstag). Bei Betrachung durch das Mikroskops (50x) sind viele klene pechschwarze Punkte im Schleim

o
o
heute kommt eine ganze Armada ältere Steine zum Vorschein. Diesmal sind sie nicht hohl. Darunter auch wieder diese merkwürdigen, schleimigen, wurmartigen Gebilde die sich unter dem Wasserhahn aber auflösen.
Unter dem Mikroskop (50x) finden sich viele kleine schwarze Punkte darin.

Es geht mir sehr gut! Vroni fühlt sich noch immer sehr schlapp.

Den Vormittag über sind wir mit Einläufen beschäftigt. Wir fahren ein bisschen mit dem Fahrrad durch den Ort um Petersilie und Koriander zu besorgen. Ich kaufe diese beiden Dinge immer beim Türken. Die Petersilie kommt erst morgen. Wir fahren noch Orangen und Zitronen für Vroni's Einläufe kaufen, und tauschen beim Getränkehandel unsere leeren Wasserkästen und Apfelsaftflaschen gegen volle ein. Leider sind die Tage inzwischen ziemlich kühl - und so wird es nichts aus unserem Traum vom Sonnenbaden.

Also fahren wir wieder nach Hause und legen einen Lesetag ein. Vroni liest mein Buch "Der Wille des Menschen" zur Korrektur, während ich an meiner Homepage weiter bastle: die unglaubliche Entdeckung von Michael Tellinger zum Thema FREIe Energie im Zusammenhang mit Sound-Frequenzen ... und im Zusammenhang mit der Menschheitsgeschichte überhaupt.

Am Abend gibt es wieder einen schönen Film.

Michael Tellinger: Frühzeitliche Zivilisationen und FREIE ENERGIE
unglaublich spannender und augenöffnender Vortrag. Ich habe ihn Englisch abgetippt und ins Deutsche übersetzt und nebst allen Illustrationen auf www.regina-rau.de veröffentlicht: Michael's Vortrag auf Deutsch - in Textform
o o o o o


Regina Franziska Rau: Der Freie Wille des Menschen

Im Jahr 1989 wurde mir von Höherer Stelle gesagt, dass es falsch sei, Tiere zu essen - und dass ich es den Menschen sagen müsse. Über Nacht wurde ich Vegetarier. Aber die Zeit schien noch nicht reif, um darüber zu den Menschen zu sprechen.

Wegen einer schweren (lebenslänglichen) Erkrankung meines Sohnes hatte ich ein Jahr später ein weiteres intensives Erlebnis mit Gott. Ich bekam die Anweisung, das Kochen einzustellen. Und wir wurden beide in sehr kurzer Zeit gesund. Doch begann ich nach einiger Zeit in den Heiligen Schriften der Welt nach bestätigenden Hinweisen zu suchen, da ich von vielen Seiten wegen der rohköstlichen Ernährung mit meinem kleinen Sohn, der damals ca. 3 Jahre alt war angefeindet wurde - und die sonst eher weniger auf Religion eingestimmten Menschen plötzlich sehr vehement mit den "Worten der Heiligen" aus dem Christentum und Islam zu argumentieren begannen. Was ich in diesen Schriften fand, bestärkte meine Eingebungen und bekräftigte meine Entscheidung für die Rohkost noch intensiver. Später stellte ich eine eigene Zusammenfassung dessen zusammen, was ich in den Schriften zu dem Thema Ernährung sowie Reinkarnation fand.
Den ersten Impuls zu diesem Buch erhielt ich 1992 während einer einjäh-rigen Reise mit Rucksack quer durch Indien. Auf der Suche nach mir selbst hatte ich entscheidende Erkenntnisse sowie Eingebungen. Darunter auch die, ein Buch über die Geschehnisse und meine Erfahrungen darüber zu schreiben.
Und so entstand im selben Jahr die Grundlage für dieses Buch. Die Inspi-rationen halten bis heute an, so dass ich über die Jahre das Buch mehr-mals umschrieb und erweiterte. Bei der Überarbeitung im Februar 2014 bekam ich "grünes Licht" zur Veröffentlichung des Werkes.


Die Menschen suchen fortwährend nach dem Sinn und der Erfüllung des Lebens. Auf die Frage, woher wir kommen und wohin wir gehen, sagte mir einmal jemand: "alle Menschen sind auf dem Weg". Vermutlich kommt es darauf an, ob wir mit dem Weg unseren technischen "Fort"schritt oder un-sere geistige, spirituelle Entwicklung meinen. Zur Zeit befinden wir uns wohl eher auf dem materiellen Weg, und das Wohlergehen unserer Seele ist ganz hinten platziert.

Immer wieder werden wir an Weggabelungen vor die freie Wahl gestellt, in welche Richtung wir weitergehen wollen. Ich möchte mit diesem Buch auf unsere freie Willensentscheidung hinweisen und aufzeigen, warum das so von Interesse für uns sein kann. Wir entscheiden selbst, mit dem, was wir heute denken, reden, tun ob das, was wir morgen erleben werden positive roder negativer Art sein wird.

Wir haben die Wahl, ohne Gott den Weg der Zerstörung, der Illusion und der negativen Emotionen zu gehen - den Weg von Krankheit, Leid, Not und Tod. Oder ob wir mit Gott den Weg der Liebe, des Mitgefühls, der Erhaltung des auf der Erde gehen. Dann gehen wir mit der Liebe Gottes den Weg der Freude und des Lichts in ein vitales, glückliches und friedli-ches Leben im Miteinander, im Einklang mit allen Wesen und Mutter Erde.

Bisher mühen wir uns damit ab, uns Sicherheiten zu erschaffen, weil wir mangelndes Vertrauen und ungenügendes Vertrauen in Gott haben. Für diese Sicherheiten und für unsere Wünsche brauchen wir Geld. Alles muss bezahlt werden. Wir schuften und stressen uns zu Tode und zer-stören mit all unserer Arbeit doch nur unseren eigenen Lebensraum und den Lebensraum all der anderen Lebewesen. Ja, wir zerstören sogar unsere Mutter Erde - und damit uns selbst.

Wir arbeiten in der Hauptsache, um Geld zu verdienen, damit wir uns das, was wir glauben zu benötigen, damit kaufen können. Wir wollen uns damit unsere Nahrung kaufen, unsere Sicherheit, und unsere Freiheit... Doch al-les, was wir dabei verdienen, ist unsere Versklavung, unsere geistige Unterjochung und die Zerstörung unserer Umwelt, unserer Gesundheit und unseres geistigen Potentials! Unsere Seele leidet - und unser Körper signalisiert uns umsonst, dass wir uns auf einem Irrweg befinden.

Dabei könnten unsere Beschäftigungen einen wahren Inhalt haben. Im Grunde hat Gott längst für uns gesorgt. Doch wir haben alles, was er uns bot ausgeschlagen und wollten uns eine eigene Welt bauen. Unsere Äng-ste trieben uns immer weiter fort von der Natur und ihren Gärten…
Woher kamen und kommen diese Ängste? Darüber will ich in diesem Buch berichten!

Wir könnten uns weit wichtigeren Aufgaben widmen, wenn wir erkennen, worum es in diesem Leben eigentlich geht. Wir könnten unseren Geist entwickeln, unsere Seele befreien... zu Gott finden. Unsere Tätigkeiten könnten auch anderen Menschen und allen Lebewesen ermöglichen, die-sen Weg zu gehen. Unsere Gedanken, Worte und Taten von heute bilden den Weg und seine Beschaffenheit, auf dem wir morgen gehen!

Die, Sicherheit, die Nahrung und die Freiheit, die Gott uns bietet, kostet nichts. Sie kostet auch nicht das Leben! Wer sich in die Geborgenheit Gottes begibt, erhält das ewige Leben. Diese Geschenke hängen wie reife Früchte an einem hohen Baum - wir brauchen uns nur danach auszustrec-ken und sie zu pflücken.


Ausgewählter Film:

  • What a way to go - Immer mit einem anderen - 1:51 Std. - Shirley McLaine - Paul Newman -Robert Mitchum - Dean Martin
    Als junge reiche Witwe Louisa May, will sie ihr Vermögen los werden und landet dafür in psychiatrischer Behandlung. Louisa (MacLaine) will einfach nur eine gute, bescheidene Ehe führen. Aber nacheinander sterben ihr vier Männer weg (Dick Van Dyke, Paul Newman, Robert Mitchum, Gene Kelly) und machen sie immer reicher… Zuletzt trifft sie wieder auf den Reichen Mann, der sie anfangs heiraten wollte und den sie verschmähte, weil er reich war...
Tag 10

Zehnter Tag - Mittwoch 25. März 2015

  • ich trinke viel Wasser und Tee
  • und lutsche einige Chlorella und Spirulina-Presslinge
  • 4. Leberreinigung
    Ab 14 Uhr trinke ich nichts mehr und mache die Leberreinigung wie zuvor.
  • Um 22.00 Uhr trinke ich das Grapefruit-Öl-Gemisch und lege ich mich ins Bett

Ich setze meinen Widerspruch an die Staatsanwaltschaft sowie einen richtigen Widerspruch gegen den Eintrag ins Schuldenregister auf. Ansonsten fahren wir ein wenig durch den Ort um Petersilie und Koriander zu besorgen, was aber leider nicht wirklich gelingt. Heute ist die Petersilie ausverkauft, ich soll morgen wiederkommen... hmmmmm. Wir fahren noch ein bisschen spazieren.

Heute ist mir ganz leicht übel! Ansonsten geht es mir gut! Auch Vroni fühlt sich langsam besser!
Vroni schreibt mir einen super süssen Eintrag in mein
Gästebuch. Darüber hab ich mich riesig gefreut!

Heute kommt eine ganze Armada Steine zum Vorschein. Die Steine sind nicht hohl. Es sind ...
o
o
... sehr viele alte, graue, dunkelgrüne und hellbeige Steine
o
o
jede Menge Schlacken und ganz feiner Gries
Tag 11

Elfter Tag - Donnerstag 26. März 2015

  • ich trinke viel Wasser und Tee
  • lutsche einige Chlorella und Moringa-Presslinge
  • frühmorgens mache ich mir zwei Wassereinläufe
o
jeder Einlauf und Toilettengang bringt ganz spezifische Steine zum Vorschein. Diese hier sind grün, leicht bräunlich und innen hohl. Auch sehr helle graue Steine gibt es sehr viele
diese hier sind sehr dunkel - braun und grün und sie sind nicht hohl, sondern gefüllt.

Heute räumen wir die Wohnung auf und machen sauber ... inzwischen sah es bald aus wie bei den Räubern :-)
Gegen 11 Uhr fahren Vroni und ich in Windeseile mit dem Fahrrad zur Druckerei (5km), wo ich mir die Kopien meiner Widersprüche (GEZ) abhole. Von der Druckerei in Geretsried II geht es gleich weiter nach Wolfratshausen zum Amtsgericht (12 km).

Als wir vor dem Amtsgericht stehen, läutet es gerade Punkt 12 Uhr Mittag und meine Sachbearbeiterin geht gerade durch die Türe.

Ich läute an der Freisprechanlage und der Beamte will wissen, was ich will, da schon geschlossen ist. Mit viel Zureden erkläre ich ihm, dass ich gerade die zweite Woche faste und mit dem Fahrrad gefahren bin, und es so lange gedauert hat, weil ich noch zur Druckerei musste - und dass ich inzwischen 17km hintere mich gebracht habe.

Die Türe geht auf, wir dürfen zum Schalter gehen. Mein Widerspruch gegen die Eintragung ins Schuldnerverzeichnis wird angenommen, kopiert und mit Eingangsstempel versehen. Der Beamte ist wirklich sehr nett!

Ausserdem frage ich noch nach dem Namen der Amtsrichterin, die gegen die GEZ Klage eingereicht hat, wie wir am Dienstag dort von der Amtsfrau erfahren hatten. Mit vielsagenden Blick antwortet der Beamte, dass es inzwischen mehrere Amtsrichter gibt, die gegen die GEZ klagen.

Danach fahren wir wieder zum Fahrradhändler, Vronis neues Fahrrad abholen. ist überglücklich, dass sie jetzt endlich wieder Radtouren mit ihrem Freund machen kann.

Später lesen wir und ziehen uns relativ früh in unsere Kammern zurück.

Tag 12

Zwölfter Tag - Freitag 27. März 2015

  • ich trinke viel Wasser und Tee, vormittags eine Flasche Apfelsaft
  • 5. Leberreinigung
    Ab 14 Uhr trinke ich nichts mehr und mache die Leberreinigung wie zuvor.
    Ich habe einen Versuch mit Cassia Fistula statt mit Bittersalz gestartet. Aber nachdem überall im Netz die Leute vor der Einnahme zu vieler Plättchen warnen, weil dann krampfartige Magenschmerzen auftreten könnten, höre ich bei 15 Plättchen auf. Sie schmecken mir sehr gut und ich könnte noch ewig welche weiteressen. Aber nichts tut sich. Also greife ich um 18 Uhr wieder zum Bittersalz. Später erfahre ich, dass es bei langjährigen Rohköstlern durchaus vorkommen kann, dass die Menge von Cassia Fistula schon wesentlich höher sein muss, damit sich etwas tut.
    Nun ja, wir können ja z.B. auch Cashewfrüchte essen, von welchen viele normale Menschen Fieber bekommen.
  • Um 22.00 Uhr trinke ich das Grapefruit-Öl-Gemisch und lege ich mich ins Bett.

Pesto: Dill / Petersilien / Korianer / Kräuter
1 Bund Petersilie oder Korianer oder Dill kleinschneiden (kann auch gemischt werden)
1 Stück Kurkumawurzel
5 Cashewkerne
1 Tasse Sonnenblumenkerne
1/2 Tasse Sonnenblumen- oder Olivenöl
1 Prise Halit Kristallsalz
1 TL Spitze Curry
1-2 große Tassen Wasser

Alles miteinander pürieren
Die Zusammensetzung kann ganz nach eigener Inspiration mit anderen Kräutern/Zutaten abgewandelt werden!
Es kann z.B. auch ein Stück Fenchel oder Zuccini mitpüriert werden


Ausgewählter Film

  • Die Samenhändlerin - 2:05 Std - Henriette Richter-Röhl - Nico Rogner - Katharina Heyer - Constantin von Jascheroff ... Liebesfilm Gönningen, Württemberg, 1850: Hannah Brettschneider, Münchner Wirtstochter macht sich auf den Weg in protestantische Gönningen, um dort ihre großen Liebe Helmut Kerner von ihrer Schwangerschaft in Kenntnis zu setzten. Helmut kommt aus einer Familie wohlhabender Samenhändler und ist bereits verlobt. Seine Hochzeit mit Seraphine Schwarz steht unmittelbar bevor. Als Helmut jedoch von Hannahs Schwangerschaft erfährt, entscheidet er sich für sie, löst seine Verbindung mit Seraphine und heiratet stattessen einfach Hannah. Seraphine schwört Rache und verführt Helmuts Bruder Valentin am Hochzeitstag ihres Ex-Verlobten. Sie werden erwischt und Valentin heiratet Seraphine, die er schon immer liebte und diese fädelt es so ein, dass sie wie Hannah in das Elternhaus von Helmut und Valentin, weil sie glaubt, dass ihr Helmut nun wieder näher werden würde... Dabei ersinnt sie sich alle erdenklichen Vorgehensweisen, um wieder an ihn heran zu kommen...
Tag 13

Dreizehnter Tag - Samstag 28. März 2015

  • Ich trinke viel Wasser und Tee
  • am Vormittag mache ich mir zwei Einläufe mit Wasser
o
Heute sind die Steine ganz frisch, sehr weich und durchscheinend hellgrün sowie etwas härtere in leuchtend hellbraun. Vermutlich sind es Neubildungen. Allem Anschein nach ist der erste Durchgang mit Entschlackung von Altlasten der Leber geschafft

Heute fahren wir mit dem Auto zu unserem russischen Laden. Dort gibt es Petersilie, Dill und Koriander in rauhen Mengen. Ich kaufe von jedem Bündel (jedes wiegt ca. 250 g) gleich 3 Stück - und mache zu Hause sofort Pesto daraus.

Heute fährt meine Schwester wieder nach Hause ... ich hab mich sehr gefreut, diese Kur mit ihr zusammen machen zu dürfen, denn gemeinsam geht es einfach besser. Das ist meine Erfahrung. Man hält besser durch, macht die Dinge etwas disziplinierter, kann sich toll austauschen und gegenseitig auch mal in den Arm nehmen und motivieren!

Ich habe während dieser Zeit wieder mehr Frische erhalten, Spann- und Vitalkraft und vor allem Motivation! Meine Frozen Shoulder tut nicht mal mehr halb so weh, wie vor dem Fasten, ich kann meinen Arm statt bis auf Bauchhöhe nun bis auf Kopfhöhe heben... das ist unglaublich! Allerdings haben dabei auch die unglaublich tollen Massagen - teilweise mit Griffen und Methoden, die ich mir von meinen osteopathischen und physiotherapeutischen Behandlungen gemerkt hatte - und zum gleichen Teil auch mit youtube-Anleitung durchgeführten TCM-Massagen Teil 1 und Teil 2 wahre Wunder gewirkt! Dafür möchte ich dir aus tiefstem Herzen danken, liebste Vroni! Ebenso haben mir die empfohlenen Übungen aus demselben Video unglaublich gut getan! Es tut zwar auch weh - aber es wirkt!

Am Abend schaue ich mir einen schönen Film mit Robert Redford an.

Ausgesuchter Film:

  • An unfinished life - ein ungezähmtes Leben 1:48 Std - Robert Redford - Jennifer Lopez - Morgan Freeman
    Wie ein Einsiedler lebt der charismatische Ranchbesitzer Einar zusammen mit seinem alten Freund Mitch und ein paar Tieren im schönen Wyoming. Vor Jahren kam sein Sohn bei einem Unfall ums Leben – und die Schuld daran gibt Einar seiner Schwiegertochter Jean. Eines Tages taucht Jean verzweifelt bei ihm auf. Ihr neuer Liebhaber hat sie und auch ihre Tochter Griff, Einars Enkelin, bedroht. Einar bringt seiner Schwiegertochter zunächst nur Verachtung entgegen. Aber er hat die Rechnung ohne Griff gemacht: Völlig unbefangen geht die Kleine auf ihren Großvater zu und verändert so nicht nur seinen Alltag sondern auch sein Herz. Doch dann taucht Jeans jähzorniger Exfreund in der Stadt auf
Diesen tollen Gästebucheintrag schrieb mir Vroni am 25.03. (10. Fastentag) in mein Gästebuch
Darüber hab ich mich riesig gefreut ! Und das möchte ich von Herzen mit Liebe gefüllt gerne an dich zurückgeben, liebste Vroni!
Danke meine liebste Schwester, danke Vroni und Christian, für diese tolle Zeit!
fasten-feedback
fasten-feedback

Fasten mit Zubereitungs-Anleitungen für Einläufe, Entgiftungsmethoden...
und Fastenanleitung --> Auszug aus meinem Buch "der Wille des Menschen"
Lichtnahrung - Mein Weg zur ersten Erfahrung mit der Lichtnahrung
Lichtnahrung Fastenprotokoll - meine ersten Erfahrungen mit der Lichtnahrung:
Zwei Wochen ohne Nahrung und Wasser
Lichtnahrung - aus der Sicht der Wissenschaft